Versicherungsbedingungen für Mietmaschinen

Mit Abschluss dieser Versicherung sind die gemieteten Geräte und Zubehörteile auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland und während der gesamten Mietdauer versichert gegen:

  1. Brand, Blitzschlag, Explosion, Anprall oder Absturz eines Flugkörpers, seiner Teile oder seiner Ladung sowie durch Löschen oder Niederreißen bei diesen Ereignissen; dies gilt jedoch nicht für Baubüros, Baubuden, Baubaracken, Werkstätten, Magazine, Labors und Gerätewagen
  2. Eisgang, Erdbeben, Überschwemmungen oder Hochwasser
  3. Abhandenkommen durch Diebstahl, Einbruchdiebstahl oder Raub

Nicht versicherte Risiken:

Als nicht versichert gelten Schäden,

  1. die durch grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz des Mieters verursacht wurden oder die infolge innerer Unruhen entstanden sind.
  2. die infolge normaler betriebsbedingter Abnutzung (insbesondere an Verschleißteilen) oder als unmittelbare Folge dauernder Betriebseinflüsse (z.B. korrosive Angriffe) und Bedienungsfehler, wie z.B. falsche Stromversorgung usw. auftreten.
  3. die durch unbefugten Gebrauch betriebsfremder Personen oder Vandalismus entstanden sind.
  4. für die ein Dritter als Lieferant (Hersteller und Händler) oder Spediteur einzutreten hat.
  5. Bruchschäden an der Verglasung der versicherten Sachen und Schäden der Verkabelung durch Kurzschluss.
  6. Sturm- und Frostschäden.

Als nicht versichert gelten auch Folgeschäden, wie z.B. Produktionsausfall, Personenschäden, Vermögensschäden, Vertragsstrafen, Schadensersatzleistungen an Dritte, Kosten für Ersatzgeräte und Nutzungsausfall. Weiterhin gilt der Versicherungsschutz nicht für Ersatzteile, Bereifungen und für vom Mieter eingebrachte Geräte oder Teile. Schäden, die durch den Einsatz der Maschinen Dritten zugefügt werden, gelten ebenfalls als nicht versichert.

Schadensbeteiligung (gilt je Schaden und je Gerät)

Bei Schadensfällen beträgt die Selbstbeteiligung für den Mieter 25% des Geräteneuwertes. Bei den Maschinen des Typs Putzmaschine beträgt die Selbstbeteiligung € 2.000,- pro Maschine zzgl. 25% der Zubehörneuwerte, bei Silomaten € 2.500,- pro Maschine zzgl. 25% der Zubehörneuwerte.

Sonstige Bestimmungen

Der Mieter hat die Pflicht, alle Möglichkeiten zu nutzen und Maßnahmen zu ergreifen, um technische Schäden und besonders Diebstahlschäden zu verhindern. Leicht zu transportierende Mietmaschinen – insbesondere Putzmaschinen sind in abgeschlossenen Räumen bzw. abgeschlossenen Baustellen-containern zu lagern. Im Schadensfall ist der Vermieter unverzüglich schriftlich zu informieren. Diebstahlschäden sind immer der zuständigen Polizeidienststelle anzuzeigen. Die Anzeige ist dem Vermieter zuzusenden. Bei Zahlungsverzug des berechneten Mietpreises und/oder der Versicherungsprämie besteht keine Schadensdeckung.

STOCK – B.I.G. GmbH
Bültbek 32-34
22962 Siek

Stand 08/13